Mit Stand Sonntagnachmittag wird polizeilicherseits folgendes Fazit zum 24. „SonneMondSterne“ -Festival gezogen: Es wurden insgesamt über 300 Delikte in den zurückliegenden Tagen registriert, wovon ein Großteil im Bereich der Betäubungsmittelkriminalität angesiedelt war. Jedoch kam es weiterhin zu keinen herausragenden Funden, in Summe wurden knapp über 1000 Gramm Cannabis, mehrere Gramm Kokain und einige Ecstasy-Tabletten fest- und sichergestellt. Bislang wurden knapp 20 Diebstahls- sowie wenige Körperverletzungsanzeigen u.a. bei der Polizeiwache im Wetteraweg erstattet, auch wurden einige Handys und andere Gegenstände abgegeben bzw. bereits wieder herausgegeben. Erwähnenswertere Sachverhalte waren folgende:

   - Explosion Gaskartusche mit schwer verletztem 26-Jährigen (es 
     wurde bereits berichtet).
   - Weiterhin wurden am Donnerstag drei Polizeibeamte im Rahmen 
     einer Personenkontrolle verletzt, nachdem sie beim Beschuldigten
     (23 Jahre alt) Betäubungsmittel aufgefunden hatten und dieser 
     sich aus dem Staub machen wollte. Die Beamt:innen sind weiterhin
     dienstfähig.
   - Einen Verletzten gab es auch am Samstag unter den Besuchern zu 
     beklagen. Der 28- jährige Mann wurde durch bislang unbekannte 
     Umstände schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht - die 
     Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an, gegenwärtig können 
     keine weiteren Angaben gemacht werden.
   - Zwei Beschuldigte (männlich/ 38 Jahre und weiblich/ 29 Jahre) 
     wurden am Samstag dabei ertappt, als sie sich unbefugt/ ohne im 
     Besitz von Festival-Bändchen zu sein, auf dem Gelände 
     aufhielten. Im Rahmen der Kontrolle wurde diverses Beutegut bei 
     den beiden festgestellt, welches zwischenzeitlich erstatteten 
     Diebstählen bereits zugeordnet werden konnte. Nach der 
     vorläufigen Festnahme sowie allen anschließenden Maßnahmen 
     wurden die Beschuldigten letztlich auf Weisung der 
     Staatsanwaltschaft entlassen.
   - Ein 53- Jähriger wurde am Samstag, ohne im Besitz eines 
     Festival-Bändchens zu sein, auf dem Veranstaltungsgelände 
     angetroffen. Während der Kontrolle wurde bekannt, dass der Mann 
     einen Haftbefehl von mehreren Monaten offen und ein verbotenes 
     Messer bei sich hatte, sodass mehrere Strafanzeigen erstattet 
     wurden- Polizeibeamte brachten ihn schließlich in eine 
     Justizvollzugsanstalt aufgrund des bestehenden Haftbefehls.
   - Am Sonntagmorgen wurde der Diebstahl eines neuwertigen, grauen 
     Audi Avant angezeigt, eine entsprechende Fahndung wurde (bislang
     erfolglos) ausgelöst.

Im Großen und Ganzen lässt sich resümierend feststellen, dass sich das Festival sehr friedlich und mit ausgelassenen Besuchern dem Ende entgegen neigt. Gegenwärtig, mit Stand 14:00 Uhr, sind bereits mehr als 70 Prozent der Besucher abgereist, es kommt zu stockendem Verkehr und Stauerscheinungen auf den Abfahrtsstraßen – die eingesetzten Beamten regeln den Verkehr, um die Abreise so schnell und sicher wie möglich zu gestalten. Eine Bilderreihe der LPI Saalfeld zur Veranstaltung sowie ein Fazit zur Abreisewelle erfolgt zeitgerecht.

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle