Sieben Thüringer Landkreise wollen gesundheitsfördernde Strukturen durch mehr Vernetzung und Austausch bereichern

 

Schleiz. Der Saale-Orla-Kreis setzt beim Aufbau gesundheitsfördernder Strukturen auf Vernetzung und Austausch und ist dem kommunalen Partnerprozess „Gesundheit für alle“ beigetreten.

Seit Mai 2021 wird die Entwicklung gesundheitsfördernder Strukturen im Saale-Orla-Kreis mit Hilfe des kommunalen Förderprogramms des GKV-Bündnisses für Gesundheit verfolgt. Ziel ist es, allen Bürgern Zugang zu bedarfsgerechten Präventionsangeboten zu ermöglichen. Gemeinsam mit starken Partnern wie den Mitgliedern des Netzwerks „Gut leben und alt werden im Saale-Orla-Kreis“ sollen Strukturen etabliert werden, die den Bürgerinnen und Bürgern ein gesünderes Leben ermöglichen. Die Förderung erfolgt durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit (www.gkv-buendnis.de).„Ein Strukturaufbau geschieht nicht von heute auf morgen. Er benötigt Zeit, engagierte Mitstreiter und Erfahrungswerte von Kommunen, die bereits einen Schritt vorangegangen sind. Um diesen Austausch möglich zu machen und von anderen Städten und Landkreisen zu lernen, ist der Saale-Orla-Kreis dem kommunalen Partnerprozess ‚Gesundheit für alle‘ im Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit beigetreten“, so Jana Hölzel, Koordinatorin für den kommunalen Strukturaufbau Gesundheitsförderung im Landratsamt.

Über 70 Kommunen aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligen sich bisher daran. Mit dem Saale-Orla-Kreis sind nun sieben Thüringer Kommunen beigetreten, die Gesundheitsförderung, insbesondere für sozial benachteiligte Gruppen, als wichtige Aufgabe erkannt haben und aktiv daran arbeiten. Dafür sind Informationen über bestehende Angebote in diesem Bereich wichtig; ebenso ist es erforderlich, die konkreten Bedarfe in Erfahrung zu bringen.

Um die Bürgerinnen und Bürger über aktuelle gesundheitsfördernde und soziale Themen zu informieren, soll es ab März 2022 einen regelmäßigen Newsletter geben, der zudem praktische Tipps und Angebote aus dem Saale-Orla-Kreis beinhaltet, informiert Jana Hölzel.

Pressesprecherin
Brit Wollschläger

 

Im Bild: Die Koordinatorin für den kommunalen Strukturaufbau Gesundheitsförderung, Jana Hölzel, (li.) und Landrat Thomas Fügmann präsentieren die Urkunde für den Beitritt zum kommunalen Partnerprozess „Gesundheit für alle“.

Foto: Alexander Hebenstreit, Pressestelle Landratsamt.