Offene Schnittstelle zur digitalen Kontaktpersonennachverfolgung findet im Landkreis seit dem Spätsommer Anwendung

Schleiz. Aufgrund regelmäßiger aufkommender Nachfragen informiert das Landratsamt Saale-Orla-Kreis darüber, dass das hiesige Gesundheitsamt die offene Gateway IRIS-Connect zur digitalen Kontaktnachverfolgung nutzt. Entsprechend der Empfehlung der Thüringer Landesregierung, die thüringenweit auf die Verwendung von IRIS-Connect setzt, ist das System seit dem Spätsommer im Saale-Orla-Kreis einsatzbereit.

Durch diese Lösung legt sich das Gesundheitsamt nicht auf eine bestimmte App fest, die zur digitalen Kontaktnachverfolgung genutzt werden soll. Stattdessen bildet IRIS-Connect eine offene Schnittstelle, die für mehrere Anwendungen kompatibel ist.

An IRIS-Connect sind unter anderem die Apps „SmartMeeting“, „Darfichrein“ und „GastIdent“ angebunden. Die in Deutschland wohl bekannteste Nachverfolgungs-Anwendung, die Luca-App, kann aktuell jedoch nicht über IRIS-Connect genutzt werden.

Relevant ist die Kontaktpersonennachverfolgung insbesondere für die Gastronomie, das Veranstaltungswesen oder größere Sport- und Kulturereignisse; aber auch für private Feiern können digitale Anwendungen eingesetzt werden. Alternativ ist die Kontaktnachverfolgung aber auch weiterhin mit Zettel und Stift zulässig.

03_2022_01_06 Digitale Kontaktnachverfolgung im SOK uber IRIS-Connect

 

Pressesprecher

Alexander Hebenstreit

 

Landratsamt Saale-Orla-Kreis

Büro des Landrates

Oschitzer Straße 4

07907 Schleiz